Was sind eigentlich MOOCs? – Teil 2

1. Apr 2015

MOOCs sind, wie in meinem ersten Teil zum Thema zu lesen war, vor allem in und für Universitäten und Hochschulen entwickelt worden. Etwas später dann auch in der beruflichen Bildung, aber auch dort eher auf einem höheren Lernniveau. Warum, so könnte man jetzt fragen, erzählen wir hier dann etwas über MOOCs und ihre Möglichkeiten der Weiterbildung?

Zum einen sind bei unseren Leserinnen und Lesern die Ansprüche ja sehr verschieden. Und dann gibt es auch im Bereich der Hochschulen Anfänger-Lehrveranstaltungen, bei denen die Voraussetzungen nicht sehr hoch sind; zudem werden von Hochschullehrenden durchaus MOOCs entwickelt, die darauf angelegt sind, einer breiteren Bevölkerungsschicht Weiterbildung anzubieten. Wir wollen darum hier nicht nur etwas vorstellen, was – scheinbar – nur wenige interessieren könnte. Hochschulbildung kann und soll uns alle interessieren, denn nicht selten werden gerade hier die uns interessierenden Themen behandelt, wie z.B. auch zu sehen gewesen an dem Kurs zu „Karl der Große“, ein MOOC der Universität Würzburg (wir haben darüber berichtet).

Mit meinem zweiten Teil zum Thema MOOCs möchte ich daher auf eine Plattform hinweisen, die eben genau diesen Bildungsanspruch zum Ziel hat, ohne dabei die Studierenden außen vor zu lassen und uns nicht zu überfordern. Wenn z.B. ein Kurs „Gratis Online Lernen“ angeboten wird, durchgeführt u.a. von der TU Graz, kann nun wirklich jeder daran Interessierte diesen belegen, denn auch dieses Lernen will erstmal von allen gelernt werden, insbesondere das Umgehen mit Selbstlernphasen und Selbstlernmaterialien. Denn das lernen die jungen Leute auch nicht in der Schule. Da haben sie uns Älteren gegenüber keinen Vorsprung. Mehr zu diesem Kurs also auf der folgenden Webseite iMooX.

Mein erstes Beispiel für MOOCs: iMooX

Die Universität Graz und die Technische Universität Graz, beide Österreich, veranstalten seit März diesen Jahres MOOCs mit dem Ziel, universitäre und allgemeine Inhalte einer breiten Bevölkerungsschicht zugänglich zu machen und ihnen die Möglichkeit zu geben, sich weiterzubilden. In Internet-Kursen werden in Bereichen wie Soziale Medien, Physik oder Gratis-Bildung ausgewählten Themen angeboten. Dabei wird man ausschließlich offene Bildungsressourcen zur Verfügung stellen, so dass diese Inhalte, Materialien bedenkenlos in anderen Bildungssituationen eingesetzt werden können. Also ganz der Anspruch, den sich MOOCs selbst gegeben haben.

Derzeit sind folgende Kurse auf iMooX belegbar:

+Der Kreis – einfache Konstruktionen für Anfänger

+Mechanik im Alltag

+Gratis Online Lernen

Soziale Medien & Schule: für wen, wieso, wozu?

Da gibt es eigentlich kaum etwas zu erläutern, diese Kurstitel sprechen für sich. Der Vollständigkeit halber sei aber auch auf die bereits abgeschlossenen Kurse hingewiesen, auch sie nicht minder für sich selbst sprechend:

+Lernen im Netz, vom Möglichen und Machbaren

+Aha-Erlebnisse aus der Experimentalphysik

+Mechanik – Stoß zweier Körper in der Ebene

Vielleicht ein wenig mehr Inhalt zu einem der genannten Kurse? Der Kurs zur Experimentalphysik, schon dieses Wort lässt einen sofort Stirnrunzeln, baut auf einem realen Kurs auf, bei dem in 99 Experimenten jeweils unter Verwendung von Kerzen verschiedensten physikalische Phänomene erklärt wurden. Aus diesen Experimenten hat der Professor 10 besonders eindrucksvolle herausgesucht, die zum einen Grundlagen der Physik vermitteln sollen, gleichzeitig aber auch, und dass finde ich fast wichtiger, Neugier und Interesse an der Physik wecken sollen. Oder, und dass sollte besonders hervorgehoben werden, dass unser Alltag „voller“ Physik ist, und manches, sinnvollerweise, verstanden werden sollte.

In 5 Wochen wird also manches Aha-Erlebnis zu haben sein. Die Experimente, um das Stirnrunzeln zu beseitigen, werden anhand von Videos dargestellt und erklärt. Ob man das dann verstanden hat, kann mit Hilfe von Multiple-Choice Fragen überprüft werden. Auf Wunsch ist sogar per Test eine Teilnahmebestätigung zu haben. Das Ganze kostet natürlich nichts, und Voraussetzungen muß man auch nicht erfüllen.

Vielleicht noch ein Wort zum bereits angesprochenen Kurs „Gratis Online Lernen“: Dieser Kurs startet am 20. Oktober. Die Kursbeschreibung läßt vermuten, dass es sich um einen guten und sinnvollen Kurs gerade für die ersten Schritte des Online Lernens handelt. An Vorkenntnissen sollte man eine E-Mail-Adresse mitbringen und Online-Formulare ausfüllen können, wie beim Einkaufen im Netz also. Wer von unseren Leserinnen/Lesern nun zwar gerne teilnehmen würde, diesen Schritt aber nicht gerne alleine machen möchte, der/die darf sich gerne bei uns melden, wir bieten dann einen Austausch hier bei uns im Forum an, oder per Skype, oder per Email …

Ein paar nützliche Links zu Anbietern von MOOCs findet man hier:  Wo gibt es MOOCs?

Ellen Salverius-Krökel