Bleib Virenfrei

9. Jun 2016

bleib-virenfrei-1(mb) Wenn hier über Viren berichtet wird, geht es eigentlich nicht um solche, die unser körperliches Wohlbefinden schädigen können, wie man annehmen könnte.
Oder vielleicht doch?

Wer auf seinem PC ein Virus entdeckt, dem geht es zunächst ganz mies. Je mehr man über diese üblen Genossen allerdings weiß, desto eher kann man sich dagegen wappnen, oft sogar einem Virenbefall entgehen, wenn auch nicht zu 100 %. In einer aufwändigen Zusammenstellung …

… hat sich ein Team, Fächer Informatik und Jura, die große Mühe gemacht, eine übersichtliche Zusammenstellung der Schritte aufzulisten, mit denen man selbst seine Sicherheit in die Hand nehmen kann. Denn Hilfen gibt es im Netz zuhauf, nur immer an verschiedenen Stellen. Und die sind nicht unbedingt jedem bekannt.

Wer weiß schon, dass man praktisch mit einer offenen Haustür lebt, bleibt man ohne Unterlass bei diversen Diensten wie Twitter, Skype oder Facebook eingeloggt, ohne diese zu nutzen. Hier sollte das Häkchen bei „angemeldet bleiben“ in großen Nutzungspausen entfernt werden. In einigen Portalen bildet es sich automatisch, bei anderen muss man es einfügen. Also bitte immer beobachten! Fehlt diese Möglichkeit, darf das Ausloggen nicht vergessen werden.

An verschiedenen Stellen haben wir in unserem Angebot zur Sicherheit im Umgang mit dem Internet auch schon einige Tipps gegeben, Ihnen auch mehrere Seiten unter Technik, insbesondere die wichtigen Technikportale zusammengestellt. In diesen Angeboten kann man zu vielen hilfreichen Themen nachlesen und sich selbst helfen. Aber das ist für einen Ungeübten nicht immer ganz einfach.

wichtige-virenschutz-schritte-kleinEine Privatinitiative hat es sich nun zur Aufgabe gemacht, dem Verbraucher gutverständliche Anleitungen zur möglichen Virenvermeidung an die Hand zu geben.

Blendet der PC plötzlich Werbung ein, die Sie nicht angeklickt haben, öffnen sich andere, als die von Ihnen aufgerufenen Seiten, oder Sie stellen Veränderungen am PC fest, die Ihnen mehr als mysteriös vorkommen, so ist von einem sehr unliebsamen Besuch auszugehen, man kann es auch eine Infektion mit Viren, Würmern, Trojanern oder anderen äußerst ungeliebten Begleitern aus dem Internet bezeichnen.

Hinweise zu Virenschutzeinstellungen für Browser, Benutzerkonten, E-Mails, Onlinebanking und vieles mehr wird in dieser neuen Zusammenstellung gegeben, mit direkter Anleitung zum eigenen Installieren. Ein Support wird per Mail und per Telefon angeboten.

Dieser letzte Satz auf der Anbieterseite sollte uns allen zu denken geben:

„Zu guter Letzt: Wir alle, die das Internet nutzen, sind Teil dieses Netzwerkes und haben somit auch eine gewisse Verantwortung dem Anderen gegenüber. Wenn jemand der Meinung ist, es wäre nicht nötig, ein Betriebssystem auf dem neuesten Stand zu halten und die Windows-Update Taste nicht einmal kennt, der handelt grob fahrlässig. Genauso wie diejenigen, die es nicht für nötig halten, einen Virenscanner zu installieren oder denken, sie erkennen Viren und Würmer aufgrund ihrer Erfahrung schon rechtzeitig selbst. Leute, euch sei gesagt: Ihr seid für die rasante Massenverbreitung von Schädlingen, Wurmepidemien, das Wachstum von Botnetzen usw. verantwortlich!“

Bleib Virenfrei!


Margret Budde

« zurück

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*