Endlich sichere Cloud mit PanBox

27. Okt 2015

(mb) Nur wenige Tage vor Beginn der CeBIT, „der weltweit größten Messe zur Darstellung digitaler Lösungen aus der Informations- und Kommunikationstechnik für die Arbeits- und Lebenswelt“ so die veranstaltende Deutsche Messe AG, hat das Fraunhofer-Institut für Sichere Informationstechnologie (SIT) in seiner Presseerklärung vom 10. März 2015 auf die Open-Source Software „PanBox“ zur sicheren Cloud-Nutzung hingewiesen, die auf der CeBIT 2015 erstmals der breiten Öffentlichkeit vorgestellt werden wird.


Um große Mengen seiner Daten nicht nur auf dem heimischen Rechner oder einer eigenen externen Festplatte im Tresor gesichert zu haben, sondern diese gleichzeitig jederzeit und an jedem Ort abrufen zu können, waren die zum Teil preiswerten Clouddienste sehr beliebt, jedoch ließen sie an Sicherheit viel zu wünschen übrig.

Mit der Neuentwicklung des Fraunhofer Institutes für Sichere Informationstechnologie  gemeinsam mit Sirrix AG wird dem Verbraucher eine kostenfreie Open Source-Technologie geboten, mit der jeder Nutzer der Cloud-Speicherdienste selbst seine Daten mit einer Ende-zu-Ende Verschlüsselung ausstatten kann.

Die vielfach genutzte SSL-Verschlüsselung auf dem Transportweg kann allerdings keine Sicherheit aller Daten beim Gebrauch der nutzerfreundlichen Cloudspeicherdienste garantieren. Welchen Schutz der Daten die Anbieter nutzen, bleibt oft unklar oder er ist nicht sicher genug, Gefahr besteht weiterhin durch Cyber-Attacken oder einer möglichen Selbstanalyse des Speicherdienstes.

Das Bundesministerium für Justiz und für Verbraucherschutz – BMJV – hat in seiner Aufgabe zum Schutz des Bürgers dieses Forschungsprojektes aktiv unterstützt und schreibt dazu: „Zum Verbraucherschutz in der digitalen Welt gehört nicht nur die Fortentwicklung des rechtlichen Rahmens. Wir treiben auch die Entwicklung technischer Werkzeuge und Lösungen voran. Wir wollen die Verbraucherinnen und Verbraucher beim Erhalt und der Wiedererlangung der Souveränität und Selbstbestimmung im Umgang mit ihren Daten unterstützen. Die Konzeption und Programmierung von Programmen wie PanBox ist eine einfache und sinnvolle Verbraucherschutzmaßnahme in der digitalen Welt. Neben der Festplattenverschlüsselung, der Mailverschlüsselung und der Chat-Verschlüsselung ist die Online-Speicher-Verschlüsselung meiner Meinung nach der vierte Eckpfeiler zum Erhalt eines umfassenden kryptographischen Schutzes der Verbraucherinnen und Verbraucher.“

In dieser Open Source Software wird das Prinzip „Privacy-by-Design“ konsequent umgesetzt. Hierbei werden die Daten durch ein dezentrales Schlüsselmanagement gesichert. Kontrolle und Schlüssel liegen einzig beim Nutzer von PanBox

Die Software steht seit dem 10. März 2015 unter der Domain www.panbox.org zum kostenfreien Download zur Verfügung. Zunächst für Windows 7/8, Linux und Android. Weitere Angebote sind noch für dieses Jahr angekündigt.
Weitere Infos unter „PanBox“


Margret Budde

 

« zurück

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*