Festtagsprogramm zum Hören

22. Dez 2015

altes Radio

(esk) Auch in diesem Jahr möchten wir wieder auf das Festtagsprogramm der Radiosender hinweisen, und gerne verweisen wir dabei auf das Motto des Bayrischen Rundfunks, das da lautet: „Schwer zu lesen, leicht zu hören!“

Nichts gegen das Lesen und die Stille dabei, aber es ist durchaus etwas daran, denn schwere Texte kann man wirklich manchmal besser hören, zumal, wenn man diese Art Texte nicht so häufig liest, also nicht so sehr in Übung ist. Noch besser läßt sich das meistern, finde ich, wenn diese Texte dann als Hörspiel, also nicht als Lesung daher kommen – einfach mitreißend.

Die einzige „Schwierigkeit“ dabei könnte sein, dass die nimmermüden Hände noch nicht einmal ein Buch halten müssen und daher ein schlechtes Gewissen produzieren könnten… Die ältere Generation kennt das sicher zu gut, meine Mutter sagt mir das auch immer, wenn ich ihr ein Hörspiel zu hören vorschlage.

Unsere ersten Vorschläge nun stammen von 3 bzw. 4 größeren Funkhäusern – BR, SWR, DLF/DR – und sind wie immer auch per Live-Stream im Internet zu hören, dort auch nachzuhören und/oder per Webrecorder mitzuschneiden:

Das einzige richtige Festtagsprogramm hat wieder der SWR mit seinem zweiten Programm, mittlerweile läuft es unter dem Titel SWR2 Spielraum extra: X-mas. Nun gut, eigentlich müßte wirklich nicht alles einen englischen Namen haben, Festtagsprogramm verstehen auch die jungen Leute, aber … Ich habe für mich persönlich den Start gesetzt mit dem Hörspiel „In geheimer Mission durch die Wüste Gobi“, nach dem gleichnamigen Jugendroman von Fritz Mühlenweg. Sie erinnern sich vielleicht noch an das Buch? Es war 1950/51 als zweiteiliger Roman unter etwas anderem Titel erschienen, ein Abenteuerroman par excellence und auch heute noch in Buchform erhältlich, und gerne gelesen auch von älteren Leser. Ganz wunderbar aber auch die Hörspielversion von 2008, u.a. mit den Stimmen von Christian Brückner, Alfons Rau, Timur Khalid Bokari, Gottfried Breitfuß, Hans-Peter Hallwachs, Michael Tregor, Frank Stöckle, Helga Grimme, Tobias Lelle, Marius Marx, Andreas Schlager, Barbara Stoll, Andreas Szerda, Bernd Gnann u.v.a.

Nähere Erläuterungen dazu finden Sie hier

Sendetermine: 24.12., 25.12. und 26.12.2015, jeweils um 14.04. Richtiges Festtagsprogramm! Und steht nach der Ursendung eine Woche auf den Seiten des SWR zum Nachhören bereit.

Dann, diesmal aber ausschließlich für uns Erwachsene, ein zweiteiliges Hörspiel nach dem Erzählwerk von Alfred Döblin: November 1918. Es geht um einen chronisch erkrankten Patienten – das Deutsche Reich. Und da wir ja noch mitten in den Gedenkjahren rund um den 1. Weltkrieg sind, ein passendes Stück. Ein wenig ärgerlich ist aber, dass es bei diesen beiden Teilen, die am 1. Und 2. Weihnachtsfeiertag gesendet werden, die Fortsetzung der ersten drei Bände ist, die bereits als Hörspiel vorliegen, aber diesmal nicht gesendet werden. Es geht hier nun um den Abschluss der Tetralogie, in dem Döblin ein Porträt der Revolutionäre Karl Liebknecht und Rosa Luxemburg entwirft.

Mehr dazu hier. Bitte beachten Sie dort doch auch die weiteren Hinweise zum Thema, zum Roman, zum politischen Hintergrund, zu den beiden Revolutionären.

Dieses Hörspiel steht nach der Ursendung eine Woche auf dieser Seite zum Nachhören bereit.

Und schließlich, ein drittes Hörspiel, ebenfalls auf Grundlage eines klassischen Romans: Wiedersehen mit Brideshead von Evelyn Waugh. Letztere ist in der letzten Zeit auch immer wieder in der Literaturkritik aufgetaucht, wurden doch einige ihrer Romane neu übersetzt und unbedingt zum Lesen empfohlen. Worum geht es hier?                 „Schloss Brideshead, der barocke Landsitz der Marchmains, einer alten aristokratischen Familie katholischen Glaubens. Hauptmann Charles Ryder wird 1944 mit seiner Einheit überraschend dorthin versetzt. Für ihn ist es ein Wiedersehen mit Brideshead, das wehmütige Erinnerungen heraufbeschwört: Zwanzig Jahre ist es her, …“

Diese Hörspiel-Produktion ist nun auch schon ein echter Klassiker, entstanden nämlich 1956, einer der „Mitspieler“ ist Klaus Kinski.

Sendetermin ist der 27.12.2015, um 18.20 Uhr

Wer nach weiteren, bereits gesendeten Hörspielen bei SWR2 sucht, der kann das eine oder andere noch als Podcast finden, also hier

Beim Deutschlandfunk (DLF) beginne ich bereits zwei Tage vor Weihnachten, denn am 22.12.2015 wird ein Hörspiel von Dieter Wellershoff gesendet: „Schneelandschaften, Schneestimmen, Schneegespenster“

Sendetermin: 22. Dez. 2015, 20.10 Uhr.

Das Hörspiel stammt von 1985, Dauer ca. 40 Minuten, und setzt sich auseinander mit dem Erinnern, dem Vergessen und dem Schreiben. Aber vor allem ist es ein Hörspiel über den Schnee. Der Autor dazu: „Für mich gibt es eine Verwandtschaft zwischen einer unbegangenen Schneefläche und einem unbeschriebenen Blatt weißen Papiers. Da ist also jemand, der eine Erinnerung aufschreiben will und sich vor dem weißen Blatt in immer neue Schneelandschaften, Schneefantasien verliert, deren undeutlicher, vielleicht nur geträumter Mittelpunkt: eine Liebesbegegnung. Es ist, als folge er einer Spur, die immer wieder vom Schnee verschüttet wird. Ich stelle mir vor, dass das ganze Hörgebilde ein imaginärer Raum sein könnte, in dem der Hörer zeitweise wie in einem dichten Schneefall die Orientierung verliert und dann immer wieder auf bekannte Spuren trifft.“

Mehr dazu hier

„Zwischen den Jahren“ sendet der DLF ein Märchen für Erwachsene: Kapitäns Nacht, von Johannes Schenk. Aber eigentlich ist es mehr als ein Märchen, es ist ein Traum, der die Gesetze dieser Welt außer Kraft setzt und uns den Blick auf das Magnetische freigibt. Die Leuchtturmwärterin nimmt den Kapitän auf ihre kleine, ungewöhnliche Insel mit: mitten im Watt gibt es Palmen und Schwäne auf Baumzweigen – und die Liebe. Aber so einfach ist das nun auch wieder nicht „gestrickt“, Sturm kommt auf, eine Springflut droht … Lauter Überraschungen!

Beim Bayrischen Rundfunk (BR) kann man sich auf zweierlei Weise hörend über die Feiertage hin beschäftigen, die eine ist per Hörspiel und die andere die Lesung.

Als Lesung wird etwa angeboten: Skurril Scheitern mit Anton Tschechow. Wie das? Nun, die sanft grotesken Erzählungen von Anton Tschechow, dem beliebtesten russischen Schriftsteller des ausgehenden 19. Jahrhunderts, haben davon einiges zu bieten. Am 22. Dez. etwa gibt es: Der Roman mit dem Kontrabass, darin geht es um „Smytschków, der vergnügt in einem Fluss badet und ein wunderschönes  Mädchen erblickt. Während der junge Musikant ihr ein Bukett von Feld-und Wasserblumen pflückt, stiehlt jemand seine Kleider. Er kann doch nicht im Adamskostüm in der Villa des Fürsten Bibúlow erscheinen, wo anlässlich einer Verlobung ein Abend mit Musik und Tanz stattfinden soll. Was tun? Was soll er nur mit seinem Kontrabass und dem Zylinderhut? Beide Gegenstände haben die unbekannten Täter nicht mitgenommen …“ Und danach können Sie ja noch in das literarische Ratespiel „nemo“ des BR hineinhören.

Sendetermin: 22.12.2015, 21.05 Uhr

Alles Weitere dazu hier

Aber auch als Hörspiel kann man in diesen Tagen Tschechow genießen, diesmal sogar als Krimi-Autor, am 23. Dez., 21.05 bis 22.00 Uhr wird In Zeitung gewickelt gesendet, eine Produktion des MDR von 1994: „Der neue Untersuchungsrichter Andrej Djukowski, ein studierter und weitgereister Heißsporn, will seinem bedächtigen Amtsvorgänger Nikolai Tschassow zeigen, wie einfach (weil systematisch) der Mord am Gutsbesitzer Kljausow aufzuklären ist. Ausgerüstet mit messerscharfer Logik sowie den modernen kriminalistischen Theorien und Statistiken, treibt Andrej seine Detektion zügig an. Nach der Addition eindeutiger Indizien und Motive scheint nur noch eine Person als Kljausow’s Mörder in Frage zu kommen.“ Es muß ja nicht immer Tschechows Kirschgarten oder Die drei Schwestern o.ä. sein, oder?

Und immer noch nicht genug der Klassiker. Wie wär’s mit dem amerikanische Schriftsteller F. Scott Fitzgerald, mal neu entdeckt mit einer Roadnovel aus den Zwanzigern: „Die Straße der Pfirsiche“? Gelesen wird es von Anna Thalbach und Nico Holonics. Beide Teile wurden bereits gesendet können aber nachgehört werden, der 1. Teil hier

Den Link zum 2. Teil, „Führen Sie Mr. und Mrs. F. zu Zimmer Nr.“, vorgelesen von Anna Thalbach, finden Sie dann in Kürze hier

Dazu sind unter letztgenanntem Link auch weitere Informationen zu finden, insbesondere auch Bilder zum vorgelesenen Reisebericht.

Eine etwas größere Produktion, nämlich 9 Teile und bereits bis zum 13. Dez. gesendet, läßt sich beim BR im Hörspiel-Pool entdecken: Leben und Ansichten von Tristram Shandy, gentleman. Der Autor Laurence Sterne hat dieses Werk zwischen den Jahren 1759 und 1769 geschrieben, und nach dem Ttel zu urteilen eine Lebensgeschichte. Doch, weit gefehlt. Und hier kommt denn, wenn man sich mit den Inhalten dieses einzigartigen Werks der Literaturgeschichte auseinandersetzt, hineinliest oder hineinhört das trefflich gefundene Motto des BR zupass – Schwer zu lesen, leicht zu hören! Am besten aber, sie lesen erst einmal über das Werk, es sind wirklich sehr ausführliche und erhellende Informationen: Laurence Sterne, Leben und Ansichten…  Dort finden Sie auch die einzelnen Download-Links für die 9 Teile sowie die Songs für Tristram Shandy. Ein wirkliches Programm für die kommenden Festtage – oder danach, man kann es sich ja speichern und aufheben für winterlichere Zeiten.

Wer daraus aber doch lieber ein Festtagsprogramm live machen möchte, der schaltet ab dem 24.Dez. und dann täglich bis zum 27.Dez., jeweils um 14.05 Uhr den Deutschlandfunk ein und hört zu, es werden jeweils 2 bzw. 3 Teile pro Sendung zu hören sein. Informationen gibt es hier, u.a. auch ein ganz interessanter Link für alle diejenigen, die schon ein bißchen neugierig sind – es gibt einen Trailer und eine Hörprobe anzuklicken.

Zum Abschluß möchte ich hier vom WDR, denn der fehlte hier ja bisher, nur einen Tipp geben, aber einen wirklich schönen, für Kinder und Erwachsene: ab dem 24. Dez., um 19 Uhr, wird das Hörspiel Post für den Tiger von Janosch gesendet, die beiden weiteren Folgen am 1. Und 2. Weihnachtsfeiertag, jeweils auf WDR 5 und dort unter der Bärenbude. Dort findet man dann links oben den Link live hören

Links für das Streaming per PC:

SWR2:  dort gibt es einen schönen Button „Webradio an!“

DLF: oder direkt für die Hörspiele, und dort jeweils oben rechts auf „Livestream“

BR:  dort oben rechts den Button „Bayern 2 live hören“

 

Fortsetzung folgt!

Ellen Salverius-Krökel

Eine druckerfreundliche Version finden Sie hier: Festtagsprogramm zum Hören

« zurück

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*