Karl der Große – ein Online-Lernangebot per MOOC

19. Nov 2015

karldergroße(mb) Karl der Große ist uns allen bekannt. Im Laufe unseres Lebens ist er uns mehr als einmal begegnet, im Geschichtsunterricht, in Ausstellungen wie auch jetzt wieder zum Karlsjahr 2014 in Aachen aus Anlass des 1200. Todestages, auf die ich an anderer Stelle näher eingehen werde, und mehr oder weniger an vielen Orten Deutschlands.

Aber MOOC – wer oder was ist das? Der eine oder andere wird inzwischen schon davon gehört haben. Für alle anderen möchte ich hier ein wenig näher darauf eingehen.

Ein MOOC (Massive-Open-Online-Course) ist seit wenigen Jahren ein an vielen Hochschulen weltweit fest etabliertes Angebot für (fast immer) kostenfreie Online-Kurse in der jeweiligen Landessprache, an dem jeder Interessierte in allen Teilen der Welt teilnehmen kann. Benötigt wird nur ein Internetanschluss. Die Struktur ist ähnlich einer Vorlesung oder eines Seminars an Universität und Hochschule.

Dies ist eine äußerst praktische Art, Vorlesungen hochqualifizierter Wissenschaftler zu erleben und das eigene Wissen aufzustocken. In vielen Angeboten wie zu diesem genannten Kurs wird bei entsprechender Teilnahme eine Teilnahmebescheinung erstellt, oder man hat die Möglichkeit, nach Ablegung einer Onlineprüfung Leistungsbeweise mit Noten zu erwerben.

Der 12-wöchige Kurs „Karl der Große – Pater Europae?“ wird angeboten von Prof. Dr. Rainer Leng von der Julius-Maximilians-Universität Würzburg und wird in deutscher Sprache gehalten.

Da ich erst gestern diesen Kurs entdeckt hatte, will ich heute rasch darüber berichten, denn meine Einschreibung wurde auch in der dritten Kurswoche noch angenommen. Für mich kommt allerdings jetzt die Aufgabe auf mich zu, den Lerninhalt der ersten drei Wochen nachzuholen. Als zu investierende Zeit pro Woche wurden 4 Stunden angegeben, die – so schätze ich – im Laufe der Gesamtzeit von 12 Wochen problemlos nachgeholt werden können.

Hier eine Kursvorstellung per Video mit Prof. Dr. Rainer Leng mit ausführlicher Kursbeschreibung und Möglichkeit zur Anmeldung. Zur Registrierung wird Name, Vorname, E-Mail-Adresse und selbst gewähltes Passwort benötigt. Nach Bestätigung der Anmeldung wird Ihr Account freigeschaltet.

Während ich diesen Bericht schreibe, habe ich im Kursraum schon ein wenig geschnuppert. Nach dem Einführungsvideo zum Kapitelthema werden neben den Quellengaben zur Vertiefung des Inhaltes auch Forschungsergebnisse bereitgestellt.
Dann folgt die Hausaufgabe. Was ich bisher durchgearbeitet habe, ist alles sehr verständlich geschrieben und aufgebaut, sodass man bzw. ich aus meiner Sicht hier mit Freude lernen kann. Und Teilnehmer kommen nicht nur aus Deutschland, was an den Forumsbeiträgen zu erkennen ist.

Aus meiner Sicht kann ich nur sagen, dass dieses Online-Lernen eine tolle Möglichkeit ist – da denke ich besonders an uns etwas Älteren – sich den Tag und die Stunde in der Kurswoche aussuchen zu können, wann man sich ans Lernen begibt. Man ist dort auch nicht allein, sondern hat durch die Foren die Gelegenheit zur Kommunikation, was jetzt schon recht gut angenommen wird.

Gegenüber einer Präsenzvorlesung an der Uni gibt es hier kein „Verpassen“ der Lektion.
Und ich muss sagen, im Video und beim Durchlesen dämmert so manches wieder.
Tut mir selbst recht gut, dass ich doch nicht alles in frühen Jahren Gelernte vergessen habe. Das spornt mich an und ich bin schon gespannt auf die zweite Lektion.

Margret Budde

PS. Wer möchte sich anschließen? Vielleicht  zusätzlich zum gemeinsamen Vertiefen hier auf einer eigenen Seite?

« zurück

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*