Kunstausstellungen 2015 im Überblick

14. Mai 2017

(mb) Eines unserer Lieblingsthemen ist die Kunst, was so manchem schon aufgefallen ist. Liegt es doch ganz nahe zu unseren Ideen und Zielen, Menschen anzuregen, sich mit Dingen auseinanderzusetzen, die nicht direkt vor ihren Füßen liegen und nicht unbedingt zum Alltag gehören, jedoch bei intensiver Mitwirkung einen unbedingten Gewinn für unser gesamtes Leben bringen können.

Und was macht es uns leichter, sich mit einer Kunstrichtung, einem bestimmten Maler, der Kunstgeschichte allgemein, der Architektur, einer Stilrichtung und vielem mehr zu beschäftigen, gar in eine andere, vielleicht auch neue, Welt einzudringen, als eine der vielen Möglichkeiten in Ausstellungen, Führungen und Vorträgen wahrzunehmen, die allein in Deutschland angeboten werden.

Einige wagen auch den Schritt, manchmal vor einer Unternehmung, aber ganz besonders im Anschluss daran, das eigene Wissen zu vertiefen. Dazu bieten sich geradezu als Fundgrube die Ausstellungsseiten mit zum Teil großem Angebot an Hintergrundwissen für umfangreiche Studien und Recherchen an.

Ebenso auch Kunstportale wie der Kunstfinder mit den umfangreichen Rubriken zu Bühne, Film, Kunst, Literatur, Musik und Kultur; und der Museumskalender mit Angeboten aus ganz Deutschland.
Dieser aktuell auch Bezug nehmend auf ein erschütterndes Weltereignis.

Auf eine Gefahr nur möchte ich aufmerksam machen, der ich manches Mal erlegen bin: Hier kann man sich in den Seiten verlieren! Und trotzdem! Mit überraschenden Informationen bin ich stets belohnt worden! Stöbern lohnt auch hier allemal.

Der Onlinekatalog der Stuttgarter Staatsgalerie bietet gar durch Vorauswahl nach Titel, Thema, Künstler und einiges mehr ein Suchergebnis in Sekundenschnelle an. Bemerkenswert finde ich die Anzeige in der Standortsuche, hier den genauen aktuellen Ausstellungsort des gesuchten Kunstwerkes sehen zu können. Wenn ich heute (zur Zeit dieses Schreibens) „Der rote Hund“ von Franz Marc betrachten möchte, sehe ich sogleich, dass dieses Bild in der Staatsgalerie Stuttgart wegen einer Ausleihe nicht ausgestellt wird. Das ist eine sehr praktische Einrichtung für eifrige Museumsbesucher.

Diese Fülle an Wissen hat schon so manchen sowohl zu weiteren Recherchen als auch zu dauerhaften schriftlichen Beiträgen angespornt. Wer sein selbst erarbeitetes Wissen publizieren möchte, hat in einigen Zeitungen und Zeitschriften dankbare Abnehmer, oder nimmt die vielfältigen Möglichkeiten des Internets wahr. Die Internetseite Geschichte Wissen bietet mehrere Themenbereiche an, in denen man seine Arbeiten mit anderen Menschen teilt – und was ganz nahe liegt: Auch zu unserer Seite können Beiträge eingesandt werden. Wie, das können Sie hier erfahren. Wer nun gern gar ein eigenes Thema eröffnen möchte, ist auch dazu herzlich eingeladen.

Nun zum ursprünglichen Beweggrund meines Schreibens.

Zum Anfang des neuen Jahres hatten wir für Planungen, ob nun für einen Tagestrip oder auch für kürzere oder längere Reiseplanungen innerhalb Deutschlands, schon einmal eine kleine Zusammenstellung einzelner Themen und Orte gemacht, die uns selbst bei „adhoc“ Unternehmungen stets eine große Hilfe waren. Für einige müssen wir persönlich sogar als Stuttgarterin und Münsteranerin gar nicht weit fahren.
Auf einer Extraseite möchten wir auch Ihnen diese Zusammenstellung bereitstellen Kunstausstellungen 2015 – Überblick.

14. Mai 2017.
Nutzen Sie bitte die oben genannten Portale, da diese Seite mit Zusammenstellungen nicht mehr gepflegt wird.

Margret Budde

« zurück