Onlinelernen – (m)eine kleine Rückschau …

1. Apr 2015

… gleichzeitig eine Vorschau auf ein HanseMOOC zu Lübeck

(mb) Vor wenigen Tagen habe ich die letzte Einheit zu meinem MOOC-Kurs Karl der Große erhalten. 12 Wochen waren vollgepackt mit interessanten Infos und vielen, vielen Erfahrungen sowie einem riesigen Berg an Wissen im Gepäck – nicht nur in meinem PC, sondern auch schon vieles in meinem Kopf ;).

Über die vielen Linkbeispiele konnten wir Teilnehmer (nach 8 Wochen waren es schon über 1800 Personen!) in die Untiefen des Wissens eintauchen wie z.B. auf die unendlichen Seiten des Münzkabinetts in Berlin, in das ich ohne die verzweigten Wege sonst nicht gekommen wäre. So ging es in jeder Einheit fort, wenn man denn alles, was angeboten wurde, auch lesen/ansehen wollte. Was mir in meinen Schuljahren als „trockenes“ Angebot verleidet wurde, hat in diesem Kurs eine lebendige Welt in mir entstehen lassen, die mich für meine Schulzeit in den Nachkriegsjahren versöhnt hat. Ich muss zugeben, dass ich einiges noch weiter vertiefen muss, denn mit den angegebenen 4 Stunden/Woche kam ich nicht immer hin. Jedoch kann ich nur sagen, trotz des großen Materialangebotes bietet ja ein Onlinekurs stets die Möglichkeit, Lerneinheiten problemlos nachzuholen.

Und heute kann ich wieder ein Angebot machen, das ebenso interessant ist.
Am 6.10.14 beginnt der Onlinekurs „Die Welt der Hanse“ mit dem Schwerpunkt der Hanse als Beispiel Lübeck und zeigt interessante Einblicke in verschiedene Lebensbereiche – vergleichend Mittelalter und die Bedeutung für die heutige Zeit, veranstaltet von der Fachhochschule Lübeck.

Aus der Ausschreibungsseite: „Gemeinsam mit Experten unterschiedlicher Fachgebiete wird die Entwicklung und Ausdehnung des Städte- und Wirtschaftsbundes ebenso lebhaft dargestellt, wie Verfahren erläutert, die Forschern zur Erschließung der Vergangenheit dienen. Sie erfahren, wie Grabungen vorgenommen, Artefakte gesichert, datiert und in den geschichtlichen Kontext eingeordnet werden.
Mit welchen Methoden lassen sich Grundmauern und Befestigungsanlagen, Bestattungstechniken und Kultverhalten richtig deuten? Wie erkennt man, wo eine Ausgrabung sinnvoll erscheint? Welche Techniken nutzen Archäologen für das Auffinden, Bergen und Konservieren der Funde? Diese und weitere Fragen werden in diesem Kurs beantwortet.“

Kann ich hiermit jemanden für diesen Kurs begeistern? Der Kurs kann nach erfolgter Registrierung per E-Mail sofort hier gebucht werden. Viel Freude, die gewiss ist, und guten Erfolg!

Entdecken Sie die Stadt Lübeck!

Hier ist ein kleines Intro zum Kurs auf YouTube anzuschauen.

Margret Budde

« zurück