Positive Daily

11. Aug 2015

positive_daily,800 (mb) Ein Artikel über diesen bisher unbekannten Namen vor einigen Tagen in unserer Tageszeitung machte mich neugierig. So traf es sich gut, dass ich heute die Mitteilung über die Erweiterung der Homepage des neuen Online-Mediums „Positive Daily“ in meinem Mailfach vorfand.

Wer steckt mit welchen Ideen dahinter? Was soll einem interessierten Leser in diesem nur im Internet zur Verfügung gestellten Medium geboten werden?


Drei junge promovierte Wissenschaftler der Neurowissenschaft und Naturwissenschaft gründeten in Kooperation mit der Universität Münster dieses zukunftsweisende Online-Medium. Die Idee: Der Leser bekommt lösungsorientierten Journalismus mit einem Fokus auf zukunftstorientierte Themen. Journalistische Expertise gepaart mit wissenschaftlicher Genauigkeit.

Mit Positive Daily wollen die Gründer einen Gegenpol zu den täglichen negativen Schlagzeilen setzen. Dort würde der Fokus auf Problemdarstellungen liegen, ohne aber mögliche oder bereits umgesetzte Lösungen aufzuzeigen. Diese Art der Medien und Berichterstattung ließe Menschen hoffnungslos und zynisch zurück.

Den drei Pionieren genügt es nicht, nur Probleme zu schildern, sie wollen die Menschen zum Mitdenken und Mithandeln sensibilisieren. Das wollen sie erreichen, indem sie Lösungsansätze aufzeigen, um so den Menschen das Gefühl zu geben, selbst etwas verändern zu können. Neben den gut recherchierten und wissenschaftlich korrekten Beiträgen mit Informationen und Zusammenhängen bei der Berichterstattung möchten sie die Möglichkeit anbieten, in Diskussionen mit Autoren und anderen Lesern den Themen näher nachzugehen.

Unterstützt werden die drei Gründer von einem wachsenden Team aus ihrem internationalen Netzwerk aus Instituten, NGOs, Wissenschaftlern und Journalisten unterschiedlicher Fachrichtungen.

Der tägliche Online-Beitrag auf Positive Daisy besteht nicht aus kurzen News, die überall schon zuhauf angeboten werden, sondern fokussiert sich auf einen wissenschaftlich fundierten Artikel, der zum Lesen einlädt. Dazu gehören auch interaktive Elemente, die den Leser einbeziehen.

Was ist der aktuelle Stand bei Positive Daily? Im November beginnt eine große Crowdfunding-Kampagne. So sollen genügend Mitglieder gefunden werden, um die Redaktion langfristig zu finanzieren. Mit einem Preis von jährlich 42 € wird das Medium durch die Leser getragen. So kann es ohne Werbung und unabhängig von Interessen Dritter arbeiten.

Schon jetzt können Interessierte die Möglichkeit nutzen, sich näher auf der Website des Jungunternehmens aus Münster zu informieren und vor allem, sich für eine Zusendung der weiteren Bekanntmachungen einzutragen.

In einer Zeit, in der sich zunehmend Menschen ernste Gedanken über die Zukunft UNSERER Welt und einem Leben auch für kommende Generationen machen, nicht alles verkonsumieren wollen, was uns vorgesetzt wird, sondern auch nach den „Inhaltsstoffen“ fragen, kann ich dieses Vorhaben nur begrüßen.

Nun bleibt mir nur noch zu sagen: Ich bin sehr gespannt, was die ersten Artikel bringen werden. Allerdings nehme ich vorher noch die Möglichkeit wahr, mich als Testleser eintragen zu lassen.

Weitere Infos unter www.positive-daily.de
und auf Facebook https://www.facebook.com/PositiveDailyMedia

Foto Lizenz https://creativecommons.org/publicdomain/zero/1.0/

Margret Budde

« zurück

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*