„Moment mal – Mach mit!“ – Unser Blog

15
Sep
2014

Musik!

musik bild

 14. Internationaler ARD-Musikwettbewerb

(esk) Sicherlich haben viele unserer Leser schon in den letzten Tagen, oder aber vielleicht auch erst heute Morgen mit den ersten Ergebnissen, von und über den 63. ARD-Musikwettbewerb gehört. Wer dazu noch keine Zeit oder Gelegenheit hatte, dem sei die Webseite dazu ans Herz gelegt. Der Bayrische Rundfunk hat viele Informationen über den Wettbewerb für junge Musiker der klassischen Musik zusammengestellt, inklusive Hör- und Filmproben. Dazu das noch anstehende Programm mit den diversen Übertragungen der Preisträgerkonzerte: 63. Internationaler ARD-Musikwettbewerb

An weiterer Stelle im Netz, beim Deutschlandfunk per Hördatei, kann man sich ebenfalls darüber informieren: Die Klänge der Jugend

Und Deutschlandradio Kultur wird am 24. September und 1. Oktober Preisträgerkonzerte zeitversetzt übertragen. Bei BR Klassik kann man diese Preisträger-Konzerte live hören, also am 17., 18. und 19. September. Beide Sender „klassisch“ per Radio. Man kann die Konzerte aber auch per Video-Livestream am PC verfolgen, z.B. am Mittwoch, 17.09., hier: ARD-Wettbewerb – 1. Preisträgerkonzert 20.00 bis 22.45 Uhr.

11
Sep
2014

Literatur – aufgelesen

Ursula K. Le Guin – National Book Award der USA 2014

(esk) Gestern haben sicherlich die meisten Literatur-Interessierten nur über die Shortlist des Deutschen Buchpreises gesprochen und sich kundig gemacht, wenige dagegen über die Vergabe des amerikanischen National Book Award (Kategorie Lebenswerk). Den nämlich hat eine große, hochdekorierte Erzählerin der amerikanischen Literatur, hier der Science Fiction-Literatur, bekommen: Ursula K. LeGuin. Nicht bekannt? Nun ja, eben Science Fiction, nicht jedermanns Sache. Wiewohl, in diesem Fall sollte oder dürfte es ruhig anders sein, und so wird hier gleich mal aufs wärmste empfohlen, sich dieser Autorin anzunehmen.

» weiterlesen

08
Sep
2014

Ist wirklich „Krieg“?

(esk) Krieg ist nun wirklich kein unterhaltsames Thema. Aber in Zeiten wie unseren, wo vielerorts mal mehr, mal weniger deutlich Krieg geführt wird, muß man sich damit auseinandersetzen. Wegsehen und weghören hilft nicht. Nur, versteht man es wirklich, was da passiert?   Liest oder hört man nun also deutlicher hin, dann erfährt man, dass sich auch die Sprache an die Geschehnisse anpasst, neue Wörter produziert oder alte reaktiviert. Verständlich sind sie nicht immer. Entweder sind sie uns einfach fremd, weil zu speziell, oder sie sind einfach hohl, nichtssagend. Und sie sind auch parteiisch, verharmlosend oder vernebelnd. Ist der „Islamische Staat“ nicht eigentlich eine Terrororganisation? Was ist der Unterschied zwischen“ Krieg“ und „Konflikt“? Warum redet man in der Ukraine nicht gerne von einem „Krieg“? Deutschlandradio Kultur hilft weiter.

» weiterlesen

07
Sep
2014

Im Spätsommer denkt alles an die Ernte

Spätsommer 1 kl  (esk) Mein Spätsommer-Beitrag hat mich auf die Idee gebracht, dem Spätsommer vor meiner Haustür auf die Spur zu kommen. Entstanden ist eine kleine Fotogalerie: Spätsommer rund um den Rotenberg.

 

» weiterlesen

04
Sep
2014

Spätsommer – eine Internetrecherche

Plötzlich ist es still, Spätsommer …

spätsommer5  (esk) Immer wieder findet man interessante Webseiten, die man gerne weiterempfiehlt bzw. denen man gerne mehr Aufmerksamkeit wünscht.

Ich habe nun also, dem Datum und der Natur entsprechend, nach „Spätsommer“ gesucht; seit 3 Tagen ist er, so jedenfalls eine landläufige Übereinkunft, unterwegs. Im Augenblick vielleicht wenig sommerlich, aber, wenn der Wetterbericht denn stimmt, und die Fundliste hatte viele Wetterdienste mit ähnlicher Vorhersage zu bieten, wird er wohl doch so kommen wie er definiert ist. Zudem haben wir ja noch Zeit, der Oktober kann auch manchen schönen Tag bringen. Aber dann ist eigentlich schon Herbst.

» weiterlesen

02
Sep
2014

Buchliebhaber-/in?

joy-of-books

  (esk) Fast jeden Abend, wenn ich den Computer abschalte, muß ich doch eben schnell nochmal diesen kleinen Film laufen lassen … Ja, genau, ein Film für Buchliebhaber/-innen, aber natürlich auch für alle anderen! Ich habe ihn an anderer Stelle schon mal vorgestellt, aber ich finde, den Film kann man immer wieder empfehlen. Worum geht’s?

Eines Nachts im Type bookstore in Toronto …

Dieser kleine Film erklärt zumindest die zunehmenden Klagen der Kundschaft, dass in letzter Zeit kaum mehr ein Buch an seinem eigentlich korrekten Standort auffindbar wäre …

The Joy of Books       ( Dieser Link leitet auf eine YouTube-Seite)

Viel Spass!

Ellen Salverius-Krökel

20
Aug
2014

Im Radio: „Mit Büchern reisen“

(esk) Spätestens der heutige Wetterbericht in den 20 Uhr-Nachrichten hat mich davon überzeugt – der Sommer ist vorbei. Alles was da noch „Sommerähnliches“ kommen mag, wird nicht mehr als ein Abgesang werden. Was bleibt da anderes übrig, als in wärmere Regionen zu verreisen oder sich wieder ein Buch vor die Nase zu halten? Verknüpft man beides, dann landet man bei Deutschlandradio Kultur und seiner Sommerreihe „Mit Büchern reisen“. Wie man das haben kann?  Seit dem 05. Aug.  wird von Stefan Weidner vorgelesen, er liest Klassiker der Reiseliteratur (z.B. Canetti, Döblin, Handke)  – kombiniert mit eigenen Reiseerfahrungen. Wann? In loser Folge Montag – Freitag ab 10.07 Uhr, Samstag ab 11.05 Uhr in „Lesart“. Zum Glück kann man auch alle bereits gesendeten Folgen nachhören. Alles weitere dazu im Netz:
Mit Büchern reisen

Wer schon von hier aus loslegen will mit dem Hören:
Versunken im tiefen Hof der Moschee. Auf den Spuren von Gustav Flauberts „Reise in den Orient“ besucht Stefan Weidner die Ibn Tulun-Moschee in Kairo. Hier versinkt er im tiefen Innenhof und imaginiert den heutigen Ausblick vom Minarett: auf die Kairoer Slums. Und hier geht’s los: Versunken im tiefen …

20
Aug
2014

Jüdisches Leben beiderseits des Rheins …

Yossel Rosheim Plakatausschnitt  … in Mittelalter und Reformationszeit

               (esk) In der letzten Woche war ich für ein paar Tage im Elsass. Natürlich war Colmar auch für mich ein wichtiger    und guter Programmpunkt, schon allein der schönen Stadt wegen. Auf dem Weg zwischen Museum Unterlinden und Dominikaner-Kirche fiel mein Blick auf ein Plakat mit einer interessanten Ausstellungsankündigung: Yossel de Rosheim (1476 – 1554)

» weiterlesen

12
Aug
2014

Siebzig Jahre Witwe –, auch das war der I. Weltkrieg

(ez) Wenn in diesen Tagen immer wieder des Beginns des I. Weltkrieges gedacht wird, dann wird einem ganz schwindelig unter der Wucht der Zahlen. Abertausende von jungen Menschen sind einem sinnlosen Gemetzel zum Opfer gefallen, Städte und Dörfer wurden zerstört, Familien auseinander gerissen, Landschaften verschandelt durch Panzer und anderes Kriegsgerät.

» weiterlesen

11
Aug
2014

An-a-tomie

(mb) Oft sind es die winzigen Kleinigkeiten, wie eine kurz beigefügte Information in einer Mail, die den letzten Schwung zu einem lange geplanten aber immer wieder verschobenen Besuch geben.

„An-a-tomie“

hesselb 2b

» weiterlesen

« zurück