Stunde der Gartenvögel 2015

23. Mai 2016

Der Natur auf der Spur – unsere heimischen Vögel

(mb) Seit Wochen ist die Natur erwacht. Es grünt und blüht, die Tage werden länger und täglich kommen mehr Vögel in unsere Gärten. In Baumreichen Gegenden finden sie gar den Weg auf den Balkon und zupfen schon an den ersten grünen Trieben. Laben sich aber auch an den Pflanzenschädlingen, die sich im milden Winter zu unserem Leidwesen stark vermehrt haben.


Möchte man sie fotografieren, benötigt man schon einen versteckten ruhigen Ort und vor allem auch eine gute Kamera mit entsprechendem Objektiv. Mir ist es bisher leider nicht gelungen, viele gute Vogelaufnahmen zu machen und darum bin ich froh, dass in Naturbüchern und auch in einigen Portalen vorzügliche Vogelfotos zu finden sind.

Amsel auf V.Häuschen,a.sigAber nicht nur die Fotos sind schön anzuschaun. Für mich ist es auch wichtig, den Vogel im Gartenstrauch oder auf dem Balkon in seinem Federkleid bestimmen und zusätzlich den Gesang einem bestimmten Vogel zuordnen zu können.

Kennen Sie unsere heimischen Vögel?

Schon seit 11 Jahren rufen die Naturschutzverbände bundesweit am 2. Maisonntag die Mitmachaktion „Stunde der Gartenvögel“ aus. Dazu bieten Naturfreunde in einigen Städten Themenspaziergänge und Info Veranstaltungen an, einige schon morgens früh für die Frühaufsteher der Vögel (und Menschen), andere aber erst in den Abendstunden.

40 heimische Gartenvögel werden auf diesen Seiten mit ausführlichen Texten und Bildern zu jedem Vogel dargestellt. „Von Amsel bis Zilpzalp“. Es ist einfach eine Fülle an schönen Vogelaufnahmen.

Deutschlandradio Kultur begleitet den Vogelschutztag mit der Sendereihe „Die grosse Vogelschau“. Die sechs Sendefolgen behandeln Themen von der wissenschtlichen Forschung über Tierstimmenimitator bis hin zur Musik. Ein Besuch in der Vogelwarte gehört ebenso dazu, wie die Aufnahme in der Natur per Smartphone. Die schon gesendeten Beiträge können als Podcast nachgehört bzw. heruntergeladen werden.

„Was Lyriker über den Vogelgesang sagen“

Zugegeben, Über dieses Thema habe ich mir noch nie Gedanken gemacht. Darum war ich sehr gespannt, was es dazu zu sagen gibt.
„Zur Frage, was Poesie und Vogelgesang verbindet, ist der Österreicher Helwig Brunner ein Experte. Der Lyriker und Ornithologe erklärt, was es mit dem Vogelruf auf sich hat.“ Aus der Website des DLF. Hören Sie selbst.

„Sie reden, indem sie singen“

I„Online-Vogelführer“ wird eine praktische Seite angeboten, in der man per Auswahl nach Lebensraum, Gefieder, Größe, Schnabel oder Beine den Vogel leicht bestimmen kann, den man z.B. gerade im Garten gesehen hat.

online Vogelführer

Jeder Menüpunkt bietet Bilder zur Auswahl an, sodass man mit mehren Kriterien zum Ziel gelangt.

Etwas sehr Praktisches: mit diesem Online-Vogelführer kann man unterwegs über 200 Vögel bestimmen, so man mit einem Smartphone unterwegs ist. Unterhalb des Textes finden Sie eine APP zum kostenlosen Download.

Und hier mögen Sie selbst aktiv werden. Im Vogelstimmenquiz.
Mit Erlaubnis der NABU haben wir das Quiz direkt in unsere Seite eingebunden.

Ich wünsche Ihnen viel Freude mit dem Quiz.

Zum Aufrufen ist der Flash-Player erforderlich

Margret Budde

Fotos privat

Als PDF

« zurück

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*