Wahrheit und Demokratie im Informationsdschungel

26. Jan 2021

„Isso, ich schwör!“ – aber auf Nachfrage wird’s dann dünn? Könnte daran liegen, dass die/der eine oder andere  mittlerweile schnell mal im Informationsdschungel untergegangen ist. Oder es mit der Wahrheit nicht so genau nimmt. Dazu kommen dann auch noch die Verschwörungsmythen und Fake Facts. Was also tun, wenn darüber Wahrheit und Demokratie verloren zu gehen drohen?

Vorträge, heute auch schon mal Streamingevent genannt, sind ein ausgezeichnetes Mittel der Weiterbildung, regt zum Nachdenken an, bringt einen weiter, fördert soziale Kontakte usw. usf. Derzeit ist das real leider nicht möglich. Zum Glück aber sind viele Vorträge online zu haben. Man muß sogar sagen, dass es fast schon schwer fällt eine Auswahl zu treffen bzw. zu wissen, wo gerade etwas angeboten wird. Wir wollen hier hin und wieder mit Vorschlägen helfen.

CONMEDIA: „Isso, ich schwör! – Verloren im Informationsdschungel?“

Unser erster Vorschlag lädt ein zu eben solch einem Streamingevent der Stuttgarter Hochschule für Medien: 25 Studierende widmen ihr Streamingevent CONMEDIA am 27. Jan. 2021, 18.30 Uhr dem Themenkomplex „Wahrheit und Demokratie“. Es geht dabei auch, wie sollte es anders sein, um die Corona-Pandemie, seit deren Beginn wir uns auch noch zusätzlich mit Verschwörungsmytehen und „Fake Facts“ herumschlagen müssen, als sei das Leben nicht schon anstrengend genug. Aber es muß sein, denn Wahrheit und Demokratie steht auf dem Spiel und rückt, zum Glück, vermehrt ins Zentrum der gesellschaftlichen Diskussion. Dazu kommt dann auch noch der Informationsdschungel unserer vernetzten Welt, der den Durchblick immer mehr zuzuschütten scheint.

In der Pressemitteilung bzw. der Einladung zu diesem Event heißt es:

„Ab 18:30 Uhr führen Eliane Wikert und Leonie Brückner vom Institut für Moderation (imo) der HdM durch das breitgefächerte Programm. Dabei übernehmen sie jedoch nicht die klassische Rolle einer Moderatorin, sondern begleiten die Zuschauerinnen und Zuschauer aus der Sicht der Betroffenen.

Gäste sind auf der Plattform Twitch https://www.twitch.tv/conmedia_hdm_stuttgart herzlich willkommen.

In Gesprächen mit Expertinnen und Experten sowie in einem Selbstversuch in den sozialen Medien versucht das studentische Team unter anderem, Antworten auf diese Fragen zu geben. Dabei werden auch Konzepte und Ideen vorgestellt, wie den Herausforderungen durch die alltägliche Informationsflut begegnet werden kann.

Zu Wort kommen in der CONMEDIA unter anderem der Journalist und Produzent Stephan Lamby, der mit zahlreichen Dokumentationen der gesellschaftlichen Spaltung in Demokratien etwa in Deutschland oder den USA auf den Grund gegangen ist. Der Experte für Verschwörungsmentalität, Prof. Dr. Roland Imhoff von der Johannes Gutenberg-Universität in Mainz gibt Einblick in die psychologischen Ursachen des Verschwörungsglaubens. Victoria Schrank, die Gründerin der App „Talk To Me“, stellt ihr Spiel vor, das hilft mit skeptischen Menschen im eigenen Umfeld umzugehen.
Ebenfalls zu Gast sind der Kommunikationswissenschaftler Prof. Dr. Wolfgang Schweiger von der Universität Hohenheim oder der Netzaktivistin und ehemalige Politikerin Katharina Nocun. Sie klärt, welche Rolle die sozialen Medien bei alldem spielen.“

Hinweise zur Teilnahme:
Die CONMEDIA wird live gestreamt auf:
https://www.twitch.tv/conmedia_hdm_stuttgart

Es ergeht also eine herzliche Einladung an jedermann, 27. Jan., um 18.30 Uhr, die Teilnahme ist kostenlos; weitere Informationen gibt es hier https://conmedia-hdm.de/

Ellen Salverius-Krökel

 

 

 

 

 

 

« zurück

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.