Spätsommer – eine Internetrecherche

27. Okt 2016

Plötzlich ist es still, Spätsommer …

spätsommer5  (esk) Immer wieder findet man interessante Webseiten, die man gerne weiterempfiehlt bzw. denen man gerne mehr Aufmerksamkeit wünscht.

Ich habe nun also, dem Datum und der Natur entsprechend, nach „Spätsommer“ gesucht; seit 3 Tagen ist er, so jedenfalls eine landläufige Übereinkunft, unterwegs. Im Augenblick vielleicht wenig sommerlich, aber, wenn der Wetterbericht denn stimmt, und die Fundliste hatte viele Wetterdienste mit ähnlicher Vorhersage zu bieten, wird er wohl doch so kommen wie er definiert ist. Zudem haben wir ja noch Zeit, der Oktober kann auch manchen schönen Tag bringen. Aber dann ist eigentlich schon Herbst.

Es ist Diverses unter dem Stichwort Spätsommer zu finden, wie schon gesagt, Wetterberichte, auch solche, die uns den diesjährigen schönen Spätsommer als Ergebnis eines fernen Hurrikans ankündigen. Beliebt sind auch die Reiseangebote in endloser Zahl, auch Wörterbucheinträge – Spätsommer auf Schwedisch, natürlich Rezeptvorschläge und Gartentipps, letztere z.T. wirklich sehr schön und hilfreich, Leiterstürze im Spätsommer – ehrlich, vom Ärzteblatt als besonders häufig erkannt. Und sonst, nur Alltag, nur leichte Kost? Immerhin Wissenswertes für Imker, auch Botanisches von der Uni Göttingen. Und damit wäre ich bei der Natur, die mir hier dann doch am Ertragreichsten erscheint, und wichtig obendrein. Hier also meine erste Fundliste aus dem Bereich der Naturwissenschaft:

Eidechsen im Spätsommer

Herpetologischer Spätsommer im Großen Moor und im Stadtforst von Ribnitz (Mecklenburg-Vorpommern). Ein Bildbericht.

Baumkunde

Es geht hier um das Laubgehölz Spätsommer-Duftblüte, wobei diese Seite baumkunde.de sicherlich auch sehr gute Informationen über andere Bäume bietet.

Nachtfalter: Spätsommer-Bodeneule

Noch ein Lebewesen mit dem Spätsommer im Namen – der Schmetterling Spätsommer-Bodeneule. Da im August und September nachtaktiv, kann man vielleicht mal an einem nicht zu kalten Abend fündig werden?

Im Web auch hier zu finden: Naturwissenschaftlicher Verein Wuppertal

Spätsommer: September

Der Forstbotanische Garten der Universität Göttingen bietet auf der Seite „Spätsommer: September“ einen schönen kleinen Blick auf das, was eben dort im Spätsommer zu finden ist bzw. worauf zu achten ist, und das sicherlich auch im eigenen Garten oder beim nächsten Spaziergang. Auf weiteren Seiten zu „Floristischen Höhepunkten im FBG“ findet man auch andere Jahreszeiten, natürlich.

Die Mark in lila

Und dann noch ein Programmtipp fürs Fernsehen, aus der Redaktion des rbb (Radio Berlin Brandenburg) ein Wissenschaftsfilm zum Thema die Mark Brandenburg im Spätsommer, am 8.09.2014, um 22.15 Uhr.

Dies ist nur ein erster Eindruck, mehr könnte und sollte folgen. Könnte, weil vielleicht andere Nutzer/-innen auch etwas beitragen können und wollen, und sollen, weil ich an anderer Stelle auf unserer Webseite dieses Thema übernehmen und fortführen möchte. Ich freue mich also auf Ihre Fundstücke aus der Naturwissenschaft zum Thema Spätsommer!

Ellen Salverius-Krökel

« zurück

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*