Faszinierende Meeresforschung erleben

6. Okt 2017

Besichtigung des Forschungsschiffes SONNE

(mb) Als wir vor vier Wochen an dieser Stelle über die spannende Expedition des Münsteraner Geologen Prof. Dr. Harald Strauß zusammen mit seinem Team auf dem Forschungsschiff SONNE berichteten, ahnten wir in keiner Weise, dass wenige Tage danach ein weiteres Video …

(mehr …)

« zurück

Forschen und Leben auf der SONNE

10. Sep 2017

(mb) Im Rahmen des laufenden Wissenschaftsjahres 2016/2017 „Meere und Ozeane“ erforschte Prof. Dr. Harald Strauß, Geologe an der WWU Münster, zusammen mit 38 weiteren Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern die Unterwasserwelt zwischen Neukaledonien und Australien, insbesondere …

(mehr …)

« zurück

Aus der Welt der Physik

31. Okt 2016

(mb) Wussten Sie, dass und vor allem wo es braune Zwerge gibt und dass Star Trek etwas mit Physik zu tun haben könnte? Doch zunächst etwas anderes …

(mehr …)

« zurück

Neue E-Learning-Kurse

20. Jun 2016

e-learn_web2 (mb) Immer mal wieder stößt man an die eigenen Grenzen des Machbaren, auch im Bereich der Neuen Medien, das Wissen darum und die Anwendung. Somit ist uns das Hasso Plattner Institut in Potsdam sehr willkommen mit seinen vielfältigen Angeboten in den MINT-Fächern. Hier haben wir erneut spannende Kurse entdeckt.

(mehr …)

« zurück

Mit Mathe, Physik und Musik durch den Advent

25. Okt 2016

(mb) Obwohl es noch geraume Zeit dahin ist, bis ein Adventkalender seine ersten Türen öffnet, so ist es doch ratsam, sich möglichst bald schon spezielle Seiten anzuschauen. So hält z. B. der …

(mehr …)

« zurück

„Wir suchen das Licht“

25. Okt 2016

Unser Beitrag zum Internationalen Jahr des Lichts 2015

Seit der Eröffnung des Internationalen Jahrs des Lichts – 2015 und unserem ersten Blogeintrag vom 1. Januar  2015 Internationales Jahr des Lichts haben wir eine solche Fülle an Ideen und weitreichenden Themen zusammengetragen, dass wir uns entschlossen haben, auch uns mit dem etwas anderen Mitmach-Projekt „Wir suchen das Licht“ und einer eigenen Sonderseite in den Veranstaltungskalender der Deutschen Physikalischen Gesellschaft einzutragen.

(mehr …)

« zurück

2015 Internationales Jahr des Lichts

25. Okt 2016

IYL_Logo_ColorVert(mb) Die UNESCO, Organisation der Vereinten Nationen für Bildung, Wissenschaft und Kultur mit Sitz in Paris hat 2015 als „Internationales Jahr des Lichts“ ausgerufen.
Sie koordiniert das Jahr zusammen weltweit mit verschiedenen Partnern wie z.B. der Europäischen Physikalischen Gesellschaft mit einem zuständigen Sekretariat für das UN-Jahr in Triest. In Deutschland zeichnet die Deutsche Physikalische Gesellschaft (DPG) gemeinsam mit der Deutschen UNESCO-Kommission verantwortlich für die Umsetzung der Grundidee und beide bieten auf einer eigenen Seite einen Online-Terminkalender an.

(mehr …)

« zurück

Experimentieren Sie gern?

25. Okt 2016

(mb) Dann sind diese Seiten garantiert dazu geeignet, nicht nur zuzuschauen und sich zu unterhalten, sondern sich auf angenehme Weise mit Aufgabenstellungen des täglichen Lebens und spannenden Fragen auseinanderzusetzen, im wahrsten Sinne des Wortes zu experimentieren.
Die Deutsche Physikalische Gesellschaft e.V. (DPG) und das II. Physikalische Institut der Georg-August-Universität Göttingen laden in diesem Jahr zum zweiten Mal dazu ein, die Alltagswelt in 24 Experimenten selbst zu entdecken. Da ich diese tolle Idee heute erst entdeckt habe, steigen wir bei der 11. Aufgabe ein.
Frage:  Was passiert, wenn …

(mehr …)

« zurück

Faszination Weltall – zweiter Teil

25. Okt 2016

Oder: was Kunst und Naturwissenschaft miteinander zu tun haben können

(esk) Die Landung der kleinen Landefähre auf dem Kometen kürzlich war schon eine spannende Angelegenheit, und eine herausragende Leistung der Raumfahrt. Aber wenn man das Thema selbst, und auch die Voraussetzungen etwas mehr durchdringen oder verstehen will, tut man sicherlich gut daran, sich damit zu beschäftigen. Man kann dafür Bücher lesen, endlos, oder das Internet durchstöbern, manchmal sehr ermüdend. Oder man fährt (bis zum 23.Feb.) nach Bonn in die Bundeskunsthalle und schaut sich dort die Ausstellung Outer space. Faszination Weltraum an. Danach weiß man dann allerdings auch, dass Kunst und Naturwissenschaft gar nicht weit auseinander sind.

(mehr …)

« zurück

Faszination Weltall

25. Okt 2016

(mb) Auf einige Themen komme ich manchmal hauptsächlich über Umwege, so auch zu diesem. Durch all die Wochen des augenblicklichen Funkkollegs Philosophie, nein eigentlich durch das ganze Leben eines jeden Menschen, zieht sich die Frage „dürfen wir alles, was wir können“, und zeitgleich zur zweiten Woche dieses Kollegs erlebten wir am Bildschirm die Landung der ESA-Sonde Philae auf einem 512 Millionen Kilometer km entfernten Kometen „Tschuri“ oder 67P/Tschurjumow-Gerassimenko.
Dürfen wir alles, was wir können?

(mehr …)

« zurück