Film mit und über Friedensreich Hundertwasser

9. Dez 2016

wand-mosaik_waldspiraledarmstadt_mb2(mb) Schon in den Jahren 1969 bis 1971 drehte der Münchner Filmemacher Peter Schamoni einen Film über seinen Freund, den Künstler Friedensreich Hundertwasser. Nach einer Überarbeitung steht nun dieses Künstlerporträit erneut zur Verfügung und wird im Rahmen zweier Sonderveranstaltungen …


… als Premiere am Samstag, 10. Dezember, um 15.30 Uhr und weiter am Samstag, 17. Dezember, ebenfalls um 15.30 im Buchheim Museum vorgestellt. Dort vor Ort wird der Geschäftsführer der Schamoni Film & Medien GmbH, Konrad Hirsch, über die Entstehungsgeschichte und Rettung des Films berichten.

„Der Film zeigt Hundertwasser nicht nur bei der Arbeit im Atelier, sondern auch in seinem privaten Umfeld, im Gespräch mit Menschen auf der Straße und im Umgang mit seinen geliebten Tieren. Außerdem begleitet Schamoni den vielseitigen Künstler auf zahlreichen Reisen, die ihn in die Metropolen der Welt, aber auch auf seinem Schiff »Regentag« in die unberührte Natur führen. Hundertwasser lebte damals zeitweise bei Peter Schamoni in Seeshaupt und segelte auf dem Starnberger See. Der Künstler selbst war intensiv am Entstehen des Filmes beteiligt. Seine Stimme begleitet kommentierend das Geschehen. Hundertwasser hat das authentische Filmporträt als eigenes Kunstwerk anerkannt und ihm die Œuvre-Nummer 707 erteilt. Keinem anderen Hundertwasser-Film wurde diese Ehre zuteil. »Hundertwassers Regentag« wurde berühmt, erhielt 1972 den Deutschen Filmpreis, lief beim Festival in Cannes und wurde sogar für den Oscar nominiert.“ heißt es in der Pressemitteilung des Museums vom 7.12.2016

Einen kleinen Einblick erhalten Sie im Trailer zum Film bei Vimeo.

Den Film in voller Länge, 45 Min. können Sie gegen Entgelt dort ansehen oder auch als Download auf dem eigenen PC kaufen. Bei diesem Download werden auch Hinweise zum möglichen Anschauen auf dem Fernseher gegeben. Dazu bitte entsprechend weiterführende Seiten aufrufen.

Ein Download steht per Kreditkarte oder PayPal zur Verfügung und das Buchheim-Museum bietet eine DVD an.

Als PDF

Margret Budde

« zurück

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*