Literatur in und aus Westfalen

18. Jul 2017

(mb) Was könnte näher liegen, als Themen auch aus dem deutschen Landesteil vorzustellen, in dem ich aufgewachsen bin und in dem ich wohne und lebe, aus Westfalen. Bei meinen Überlegungen …

… zu einem passenden Einleitungstext für einen Beitrag blieb ich mit meinem Suchbegriff „Aphorismen“ recht schnell auf der Seite „A wie Aphorismus“ des Literaturportals Westfalen hängen. Neben diversen Suchthemen wie Ortsregister, Dichter ABC, Zeitreise, Hauptwerke und Stichwortsuche stieß ich dort auf einen Satz „Ein »akuter« Aphoristiker heutiger Tage ist Ulrich Horstmann“, der mich neugierig machte. Allein die Bezeichnung „akuter Aphoristiker“ hatte es mir angetan, wobei ich eher an einen Schreibfehler dachte.

In einem Video erfuhr ich, dass wir beide den gleichen Wunschwohnort haben, nur bei ihm ist dieser Wunsch im Augenblick im Gegensatz zu mir noch nicht realisiert. Hören Sie hier das Interview mit Ulrich Horstmann  (Adobe Flash erforderlich)
Nach diesen Schilderungen war mir klar, wo ich ihm begegnet war.

Und hier gleich noch eine kleine Lesung. (Adobe Flash erforderlich)

Im Literaturportal Westfalen findet jeder, der sich mit der frühen und neueren Literaturgeschichte dieses Landes auch nur ein wenig auseinandersetzen möchte, eine Fülle an Material, geordnet nach verschiedenen Kriterien, Videos, Podcasts und einiges mehr.
Das reich bestückte Video-Portal, oben rechts in der Menüleiste, gibt Einblicke bzw. Höreindrücke in das Schaffen westfälischer Literaten der Gegenwart.

Zu meinem ursprünglichen Thema möchte ich nur noch auf das Deutsche Aphorismus-Archiv (DAphA) Hattingen e.V. hinweisen, das auch im Literaturportal erwähnt wurde.

Tief im Archiv habe ich dort neben vielen anderen interessanten Beiträgen diese Dokumentation einer literarisch-musikalischen Veranstaltung gefunden, die zum Gedenken an den 250. Geburtstag Johann Gottfried Seumes und den 200. Geburtstag Friedrich Hebbels stattgefunden hat. Diese lesens- und betrachtenswerte Festschrift u.a. mit Zeichnungen des polnischen Künstlers Zygmunt Januszewski steht zum Download bereit.

Läuse der Vernunft
Herausgegeben vom Förderverein Deutsches Aphorismus Archiv (DAphA) e.V. in Hattingen.

Als PDF

Margret Budde

« zurück

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*