Mit Durchblick in die dunkle Jahreszeit

11. Okt 2016

KGS-Logo_4c,640(KGS) Beim Zeitung lesen, am Computer, beim Sport und am Steuer – überall in der modernen Welt ist gutes Sehen unerlässlich. Es sorgt für schnelle Informationsaufnahme, stressfreies Arbeiten, eine augenschonende, entspannte Atmosphäre und für Sicherheit.


Letzteres gilt besonders für den Straßenverkehr. Gerade im Herbst stellen Nebel, reflektierende Nässe und blendende Scheinwerfer eine Herausforderung für Autofahrer dar.  So sind jährlich ca. 300.000 Verkehrsunfälle auf schlechtes Sehen zurückzuführen. Wohl dem, der da mit voller Sehkraft fährt. Leider lässt die jedoch schleichend nach. Laut einer Umfrage des Institutes Allensbach würden 40% der Brillenträger und 30% der Nichtbrillenträger unter den Kraftfahrern einen Sehtest nach eigener Einschätzung nicht bestehen.
1sehcheck,aPünktlich zum Herbstbeginn sollten daher nicht nur die Fahrzeuge, sondern auch die Augen fachmännisch überprüft werden – der eigenen Sicherheit und der anderer Verkehrsteilnehmer zuliebe.

Erste Hinweise auf eine mögliche Fehlsichtigkeit geben verschiedene Schnell-Seh-Checks z.B. unter www.seh-check.de.

Bildquelle: KGS

Für Wintersportfans steht wohl die schönste Zeit des Jahres an. Damit der Spaß jedoch nicht im Krankenhaus endet, müssen Skifahrer und Winterwanderer perfekt sehen und ihre Augen gut schützen: Vor Blendung, UV-Strahlung, eisigem Wind und mechanischen Verletzungen. Eine geeignete Wintersportbrille muss aus bruchfestem Kunststoff bestehen, die Augen dicht umschließen und über eine optimale Luftzirkulation verfügen. Neben einer guten optischen Qualität müssen die Gläser 100% UV-Schutz bieten. Bezüglich der Glastönung ist die Blendschutz-Kategorie 3 empfehlenswert. Schließlich reflektieren Schnee und Eis bis zu 95% des Lichtes. Für Sportler mit Sehschwäche gibt es so genannte Clip-in-Systeme, bei denen die Korrektionsgläser an der Innenseite der Sportbrille eingeklickt werden, oder – komfortabler – Sportbrillen mit integrierten Korrektionsgläsern. 2brille

Weitere Informationen unter www.sehen.de/wintersportbrille

Bildquelle: whitehearts.de

Doch Herbst- und Winterzeit bedeuten auch gemütliche Stunden zu Hause mit guter Lektüre oder Handarbeiten – Tätigkeiten, die den Augen viel abverlangen. Zudem setzt ab etwa Mitte 40 ein natürlicher Alterungsprozess ein: Das Nahsehen wird schwierig. Das lässt sich nicht verhindern und verstärkt sich leider mit der Zeit. Ohne Brille bleibt die Lektüre dann verschwommen. Von Modellen aus Supermarkt und Drogerie ist allerdings abzuraten. Sie berücksichtigen weder die zumeist unterschiedliche Leistungsfähigkeit beider Augen noch die individuelle „Bauweise“ eines jeden Menschen. Das kann u.a. zu Kopfschmerzen, schnellem Ermüden und Verspannungen führen.
3HoyaEntspanntes Lesen und Werkeln verspricht hingegen eine individuell angefertigte Lesebrille vom Augenoptiker. Eine komfortable Alternative sind Gleitsichtbrillen: Ob Schmökern, Winterspaziergang oder Autofahren – durch die stufenlos verbundenen Sehzonen entfällt das lästige Auf- und Absetzten, die Brille bleibt einfach auf der Nase.

Weitere Informationen rund um Gutes Sehen und Tipps zum Brillenkauf unter www.sehen.de.

Bildquelle: Hoya Lens

Über KGS: Alles rund ums Gute Sehen

Das Kuratorium Gutes Sehen (KGS) ist eine unabhängige und überregionale Initiative, die seit 1949 erfolgreich Aufklärungsarbeit rund um gutes Sehen und Aussehen mit Brille und Kontaktlinsen leistet. Ziel des KGS ist es, durch verlässliche Information und verständliche Argumentation einer breiten Öffentlichkeit die Bedeutung guten Sehens bewusst zu machen.

Kuratorium Gutes Sehen

« zurück

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*